Prämierung der Siegerfotos

Die Gewinner aus dem Wettbewerb "Nahaufnahme"

Am Freitag, dem 15.11.2013 fand im Bürgerhaus die Prämierung des Fotowettbewerbs „Nahaufnahme“ statt. Anwesend waren die meisten der 64 Einsenderinnen und Einsender der Bilder sowie zahlreiche interessierte Gäste.

Im Foyer konnten die Besucher alle 259 eingesendeten Bilder des Fotowettbewerbs bewundern. Vor den Stellwänden mit den Fotos entspannen sich lebhafte Gespräche über Bilder und Motive.

Der erste Bürgermeister Christoph Göbel begrüßte die Gäste und dankte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der „Nahaufnahme“ für ihre zahlreichen, fantastischen Bilder. „Mit so vielen Einsendungen haben wir wirklich nicht gerechnet,“ so Göbel. „Hier werden Gräfelfing und Lochham in ihrer ganzen Bandbreite und Schönheit gezeigt.“

Für den musikalischen Rahmen der Prämierung sorgte die Garden City Jazz Group, eine Gruppe aus Musikern rund um Steffen Schmitt, den Leiter der Bigband der Jugendmusikschule Gräfelfing.

Gegen 20.00 Uhr schritt der zweite Bürgermeister Peter Köstler, der auch der Jury angehörte, zur Prämierung. Er leitete diese ein mit den Worten „Es war unglaublich schwierig, aus dieser Vielfalt an guten Bildern, eine Auswahl zu treffen. Wir haben uns das nicht leicht gemacht und in mehreren Auswahlrunden und Diskussionen letztlich die Reihenfolge der ersten zehn Bilder festgelegt.“ An dieser Stelle dankte er auch den Mitgliedern der Jury: Mithra Schübel, Kunstkreis Gräfelfing e.V., Jürgen Sauer, Fotojournalist, Günter Roll, Gemeinderat Gräfelfing und Inhaber der Drogerie Fiedler mit Fotoabteilung, Sabine Strack, Mitarbeiterin Gemeinde Gräfelfing und Organisation 1250-Jahr-Feierlichkeiten.

Sieger des Fotowettbewerbs ist Klaus Köhler mit seinem Bild „Wald-Auto-Bahn“. Als ersten Preis konnte er den Einkaufsgutschein über 1.000 Euro für Fotoausrüstung in Empfang nehmen.
Den zweiten Platz belegt die Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing mit einer Szene aus einer Feuerwehrübung, auf den dritten Platz hat es Michael Till geschafft, der Titel seines Bildes lautet: „Unsere Kirche wurde in einer Glaskugel eingefangen“.

Die Motive der Bilder auf den Plätzen 4 bis 10 decken eine Bandbreite an Motiven ab: Vom verschneiten Fußweg über Menschen in Tracht, von der S-Bahn über eine Lichtinstallation bis zu typischen Gebäuden in Gräfelfing.

Die Jury hat eine gute und breite Auswahl getroffen“, so ein Teilnehmer des Wettbewerbs, der zwar persönlich bedauerte, dass sein Bild nicht unter den ersten zehn vertreten war, jedoch „gut mit der Entscheidung der Jury leben“ kann.

Das sahen nicht alle Besucher der Prämierung so. Dass es ein Motiv mit Autobahn auf den ersten Platz geschafft hat, konnten nicht alle verstehen, ist sie doch ein jahrzehntelanges Ärgernis für viele Bürgerinnen und Bürger.

Mehr Fotos gibt es bei www.facebook.com/gemeinde.graefelfing und www.graefelfing.de/aktuelle -nachrichten